"Von Lincoln nach York"

Zu großen Kathedralen, Schlössern und Klöstern
von Di, 16. 08. bis Di, 23.08. 2022

1. Tag: Wien – Lincoln

Morgens Linienflug von Wien nach London 06.50-08.20 Uhr, danach Weiterfahrt nach Peterborough mit seiner herrlichen Kathedrale, danach weiter nach Lincoln, der alten Universitäts- und Domstadt. 240 km.

2. Tag: Lincoln und Newark-on-Trent

Lincoln war unter den Römern als Lindum Colonia ein bedeutender Markt und hat aus seiner reichen Vergangenheit noch viel bewahrt, wie etwa die Ruinen des römischen Stadttores. Hauptanziehungspunkt ist natürlich die herrliche, 1235 vollendete Kathedrale mit dem berühmten „Engelschor“ und den „verrückten“ Gewölben. In der malerischen Altstadt finden sich schöne Beispiele des Fachwerkbaues und das beeindruckende Castle. Ein kurzer Ausflug führt uns nach Newark-on-Trent mit seiner wunderschön gelegenen Burgruine, hier starb 1216 Johann Ohneland. 70 km.

3. Tag: Lincoln – York

Erstes Ziel ist heute Eyam, bekannt als „plague village“ mit seinen jakobitischen Häusern und zahlreichen Erinnerungen an die „Große Pest“ von 1665. Chatsworth House ist eines der
eindrucksvollsten Landschlösser der Insel mit herrlichem Interieur und Gemälden von Tintoretto, van Dyck und Rembrandt. Nach einem kurzen Rundgang durch das alte Zentrum der „Messerstadt“ Sheffield erreichen wir am Abend York. 240 km.

4. Tag: York

Heute besuchen wir in York die herrliche Kathedrale York Minster, nach einer Bauzeit von etwa 250 Jahren 1472 fertiggestellt. Sie entstand über dem Hauptquartier des Legionslagers Eboracum. Im Inneren beeindrucken die herrlichen Glasfenster, die größte Ansammlung mittelalterlicher Buntglasfenster in England. Eine Besonderheit Yorks sind die sogenannten Snickelways. Es sind enge aus dem Spätmittelalter stammende Gassen, die größtenteils von den früheren Marktplätzen der Stadt ausgehen. Eine von ihnen, die sogenannten Shambles, ist eine in ihrem mittelalterlichen Aussehen erhaltene Straße mit kleinen Läden. Eine Zeitreise in die Ära der Wikinger unternehmen wir im Jorvik Viking Centre. Mächtig thront der Clifford’s Tower, der ehemalige Bergfried der Burg, über der Stadt.

5. Tag: Ripon und Fountains Abbey

Malerisch präsentieren sich die Ruinen der ehemaligen Zisterzienserabtei Fountains Abbey. Das Kloster wurde 1132 gegründet und bestand bis 1539, als es im Zuge der Klosterauflösungen von Heinrich VIII. aufgelöst wurde. Obgleich in Teilen eine Ruine, ist Fountains Abbey eine der größten und besterhaltenen Zisterzienseranlagen in England. Nach der Klosterauflösung wurden die Ruinen in die Parkanlagen des Studley Royal Water Garden inkorporiert, gemeinsam gehören sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. In Ripon beeindruckt die Kathedrale mit ihrer Early English Fassade und einem prachtvollen Innern. Über Knaresborough mit seiner mächtigen Festungsruine erreichen wir schließlich den einst so mondänen Badeort Harrogate. 120 km.

6. Tag: Rievaulx Abbey und Castle Howard

Die gigantischen Ruinen der Rievaulx Abbey künden von der einstigen Macht der Zisterzienser auf der Insel. In Whitby, wo sich der berühmte Entdecker James Cook seine ersten Sporen als Seemann verdiente und Bram Stoker seinen „Dracula“ verfaßte, besuchen wir die herrlich gelegene Whitby Abbey, wo 664 eine berühmte Synode stattfand. Danach besuchen wir Castle Howard, einen prachtvollen Herrensitz, der zwischen 1699 und 1712 entstand. 180 km.

7. Tag: York – Manchester

Erstes Ziel ist heute die malerische Ruine der Kirkstall Abbey bei Leeds. Der Bau wurde 1152 begonnen und 30 Jahre später vollendet. 1539 wurde die Abtei auf Befehl Heinrichs VIII., infolge der Abspaltung der anglikanischen von der katholischen Kirche, aufgelöst und verfiel zusehends. Dennoch zählt sie heute zu den am besten erhaltenen Beispielen mittelalterlicher Klosterarchitektur in Großbritannien. Der faszinierende Bau der Piece Hall in Halifax wurde 1779 zur Ausstellung und zum Verkauf von Stoffen und Wolle eröffnet und umfaßt mehr als 300 Räume. Der Yorkshire Sculpture Park bei West Bretton lädt zu einem Spaziergang ein, auf welchem wir unter anderem Skulpturen von Henry Moore, Barbara Hepworth und Barry Goldsworthy bewundern. 170 km.

8. Tag: Manchester– Wien

Bei einer Stadtrundfahrt lernen wir die bedeutendsten Bauten der Industriemetropole Manchester kennen. Die Kathedrale ist ein meisterhaftes Beispiel des Perpendicular Style und wurde von 1421 bis 1506 errichtet, das viktorianische Zeitalter repräsentieren das Rathaus und die Corn Exchange und die Moderne der 2006 fertiggestellte Beetham Tower. Danach Transfer zum Flughafen und Rückflug von Manchester nach Wien 13.00-16.20 Uhr.

8 Tage Flug/Bus/Halbpension

Dienstag, 16.08. – Dienstag, 23.08. 2022

Pauschalpreis: € 2190,-

Einbettzimmerzuschlag: € 290.-

Leistungen:

Linienflüge incl. aller Gebühren, Busfahrt wie im Programm angegeben, Hotels*** in Lincoln, York und Manchester mit englischem Frühstück und Abendessen, alle Besichtigungen und Ausflüge wie beschrieben, drahtlose Audiosysteme, Reiseleitung Johannes Grumet.

Nicht inkludiert: Eintrittsgebühren, Reiseversicherung

Mindestteilnehmerzahl: min. 10/max. 18 Personen

Wir raten Ihnen zum Abschluß einer Reiseversicherung !