"Kunstreiches Friaul"

Von den Langobarden zu Tiepolo
Do, 13.10. – So, 16.10.2022

1. Tag: Wien – Udine

Fahrt von Wien via Graz und Villach nach Venzone, einst als „Schlüssel zum Friaul“ bekannt, mit seinem wunderschön restaurierten Altstadtkern und der prächtigen Kathedrale. Dann nach Gemona, wo wir die prachtvolle Domkirche mit herrlichem Fassadendekor besuchen. Anschließend Weiterfahrt nach Udine. 470 km.

2. Tag: Cividale del Friuli und Cormons

Die “Stadt der Langobarden” wird Cividale del Friuli gerne genannt, war sie doch Sitz des ersten langobardischen Herzogtums auf italienischem Boden. Der Dom entstand auf älteren Resten im 14. Jahrhundert neu, daneben birgt das Bischöfliche Museum herrliche Relikte der Langobardenzeit. Weltberühmt sind die Stuckdekorationen im Tempietto Longobardo, der einst wohl die Hauskapelle der langobardischen Gastaldenresidenz war. Herrlichen Schmuck und andere Grabbeigaben präsentiert das Nationalmuseum im Palazzo die Provveditori Veneti. Die sogenannte „Teufelsbrücke“ und das Hypogäum runden unseren Stadtspaziergang ab. Cormons war als römische Militärstation gegründet worden und kam 1487 aus den Händen der Grafen von Görz an Maximilian I., dessen Standbild die Altstadt schmückt. 90 km.

3. Tag: Udine

Der Dom von Udine birgt zahlreiche Pretiosen und Kostbarkeiten, wie die Arca Marmorea des seligen Bertrando. Die Loggia del Lionello an der prächtigen Piazza della Libertà und der Uhrturm mit den venezianischen Mori geleiten uns zum mehrfach umgestalteten Castello mit seinem hervorragenden Museum. Tiepolos herrliche Fresken bewundern wir im Erzbischöflichen Museum und im Oratorio della Purità, wo er gemeinsam mit seinem Sohn Giandomenico arbeitete.

4. Tag: Udine – Wien

Heute erreichen wir zunächst das kleine Kirchlein von Provesano mit einem herrlichen Freskenzyklus des Gianfrancesco da Tolmezzo, einem der bedeutendsten Vertreter der „Schule von Tolmezzo“. In der „Schinkenstadt“ San Daniele del Friuli besuchen wir das Oratorio di Sant’Antonio mit wundervollen Malereien des begnadeten Pellegrino da San Daniele. Nach dem Besuch geht es dann über Villach und Graz wieder zurück nach Wien. 490 km.

4 Tage Bus/Halbpension

Donnerstag, 13.10. – Sonntag, 16.10.2022

Pauschalpreis: € 970,-

Einbettzimmerzuschlag: € 110.-

Leistungen:

Busfahrt wie im Programm, Hotel**** mit Frühstücksbuffet und Abendessen, alle Besichtigungen und Ausflüge wie beschrieben, drahtlose Audioguides, Reiseleitung Johannes Grumet.

Nicht inkludiert: Eintrittsgebühren, Reiseversicherung

Mindestteilnehmerzahl: min. 10/max. 16 Personen

Wir raten Ihnen zum Abschluß einer Reiseversicherung !