Der Bodensee

"Der Bodensee"

Konstanz, St. Gallen und die Reichenau

Di, 06.10. – So, 11.10. 2020

 

1. Tag: Wien – Überlingen

Fahrt von Wien via Salzburg nach Ebbs mit seiner von Josef Adam Mölk und Josef Martin Lengauer prachtvoll ausgestatteten Pfarrkirche, gerne auch der „Ebbser Dom“ genannt. Weiterfahrt via Innsbruck und Bregenz nach Überlingen. 730 km.

 

2. Tag: Die Reichenau

Die Insel Reichenau, der „Paradiesgarten vom Bodensee“, war seit altersher eines der bedeutendsten Zentren christlicher Gelehrsamkeit. Die ursprünglich bescheidene Klosterkirche, das Münster St. Markus und Maria, wurde bis zum Hochmittelalter zu einer mächtigen Abteikirche ausgebaut. Ebenso beeindruckend wie das Münster sind auf der Klosterinsel Reichenau die in romanischer Zeit errichteten Kirchen St. Georg sowie St. Peter und Paul. Diese Kirchen, ihre Geschichte und ihre unschätzbar wertvollen Reliquien, Schriften und Malereien waren wesentliche Gründe, die Insel als Klosterinsel Reichenau in das renommierte UNESCO-Weltkulturerbe aufzunehmen. Danach genießen wir prachtvolle Eindrücke in der malerischen Altstadt von Stein am Rhein. In den mittelalterlichen Gassen und auf dem Rathausplatz bezaubern Bürgerhäuser den Besucher mit ihren Erkern und Fassadenmalereien aus verschiedenen Epochen. 120 km.

 

3. Tag: St. Gallen und Konstanz

Heute besuchen wir in St. Gallen die berühmte Stiftsbibliothek mit dem herrlichen Barocksaal von 1767 und zahlreichen bibliophilen Kostbarkeiten. Die einstige Klosterkirche und heutige Kathedrale ist ein wahrer Festsaal Gottes mit wundervollen Stuckarbeiten und Bildern, deren Programm großteils auf den Bildhauer und Maler Christian Wentzinger zurückgeht. Am Nachmittag bummeln wir durch Konstanz mit seinem herrlichen Münster und seinen außergewöhnlichen Schätzen, der Dreifaltigkeitskirche mit ihren Fresken aus der Zeit des Konzils, dem Konzilsgebäude und zahlreichen weiteren schönen Häusern und Palais. Danach geht es per Schiff zurück nach Überlingen. 120 km.

 

4. Tag: Überlingen, Meersburg und Uhldingen

Das Münster, die größte gotische Kirche am Bodensee, ist das Wahrzeichen Überlingens. Im Innern beherbergt das Münster wertvolle Kunstwerke, allen voran den von Jörg Zürn von 1613 bis 1616 geschnitzten Hochaltar. Stattliche Patrizierhäuser, wehrhafte Türme und die barockisierte Franziskanerkirche runden unser Bild der Stadt ab. Eine Reise in ferne Vergangenheit beschert uns der Besuch des Pfahlbaumuseums in Mühldorf-Uhldingen. Bei einem Spaziergang durch das malerische Meersburg begeben wir uns in der Alten Burg auf die Spuren der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Die Heimfahrt führt uns zur Wallfahrtskirche von Birnau. Die Kirche erhielt eine reiche barocke Ausstattung mit Fresken von Gottfried Bernhard Göz sowie Stukkaturen, Altären und Skulpturen von Joseph Anton Feuchtmayer, deren bekannteste der „Honigschlecker“ ist, ein Putto mit Bienenkorb. 40 km.

 

5. Tag: Salem, Ravensburg und Friedrichshafen

Heute besuchen wir mit der einstigen Reichsabtei Salem ein kunsthistorisches Juwel der Gotik und des Barock mit prachtvollen Räumlichkeiten. In Ravensburg bummeln wir durch die wunderschöne Altstadt zur mächtigen gotischen Liebfrauenkirche. Auf den Spuren von Graf Zeppelin und seiner Luftschiffe wandeln wir sodann bei einem Besuch des Zeppelinmuseums in Friedrichshafen, wo wir auch der eleganten Schloßkirche einen Besuch abstatten. 100 km.

 

6. Tag: Überlingen – Wien

Die Heimfahrt führt uns heute ins malerische Lindau. Mit Werken von Paula Modersohn-Becker (1876-1907) und Otto Modersohn (1865-1943) präsentiert das Kunstmuseum Lindau unter dem Titel „Paula & Otto – Kunst und Liebe im Aufbruch“ großartige Arbeiten des bedeutendsten deutschen Künstlerpaares des frühen 20. Jahrhunderts. Anschließend Heimfahrt nach Wien. 670 km.

 

6 Tage Bus/Halbpension

Dienstag, 06.10. – Sonntag, 11.10. 2020

Pauschalpreis: € 1190,-

Einbettzimmerzuschlag: € 190.-

Leistungen:
Busfahrt wie im Programm, Bad Hotel Überlingen**** mit Frühstücksbuffet und Abendessen, alle Besichtigungen und Ausflüge wie beschrieben, drahtlose Audioguides, Reiseleitung Johannes Grumet

Nicht inkludiert: Eintrittsgebühren, Reiseversicherung

Mindestteilnehmerzahl: min. 10/max. 16 Personen

Wir raten Ihnen zum Abschluß einer Reiseversicherung !