"Auf den Spuren von Tilman Riemenschneider"

Würzburg und seine Umgebung
Di, 21.06. – So, 26.06. 2022

1. Tag: Wien – Würzburg

Fahrt von Wien via Linz und Passau nach Iphofen, wo wir einen wundervollen Johannes aus der Hand Riemenschneiders in der Vituskirche bewundern. Weiterfahrt nach Würzburg. 620 km.

2. Tag: Würzburg

Den heutigen Tag widmen wir der fränkischen Metropole Würzburg und besuchen denmächtigen Kiliansdom, das Neumünster mit dem Grab von Walther von der Vogelweide, die Marienkirche mit den herrlichen Skulpturen, die prachtvolle Residenz mit dem monumentalen Deckenfresko von Balthasar Neumann und natürlich die Festung Marienberg, welche die größte Sammlung an Originalwerken Riemenschneiders weltweit birgt.

3. Tag: Rothenburg und Creglingen

Das malerische Rothenburg an der Tauber zeigt uns in der Jakobskirche den weltberühmten „Heiligblutaltar“ Riemenschneiders, eines der grandiosen Hauptwerke des genialen Meisters. Bei einem Rundgang erkunden wir die prachtvollen Fachwerkgäßchen und das mächtige Rathaus. Im kleinen Dörfchen Detwang erleben wir einen weiteren Höhepunkt der Riemenschneiderschen Schnitzkunst in der kleinen romanischen Peter und Pauls-Kirche. Die Herrgottskirche bei Creglingen birgt mit dem herrlichen Marienaltar von 1505/1510 eines der grandiosen Hauptwerke gotischer Altarkunst. 120 km.

4. Tag: Münnerstadt und Maidbronn

Für die Magdalenenkirche in Münnerstadt schuf Riemenschneider Im Jahr 1492 den prächtigen Hochaltar. 1649/53 wurde der Altar abgerissen; einzelne Teile des Altars wurden 1831 veräußert. Im Rahmen der Renovierung der Kirche Ende der 1970er Jahre wurde der Altar von 1979 bis 1981 rekonstruiert. Der Bildhauer Lothar Bühner fertigte hierfür Kopien der einst verkauften Altarteile an. Der restaurierte Hochaltar wurde im Jahr 1981 geweiht. In Maidbronn bewundern wir Riemenschneiders letztes Werk, die berührende „Beweinung Christi“. Danach besuchen wir das malerische Weinstädtchen Volkach mit seinem wohlerhaltenen mittelalterlichen Stadtkern. 160 km.

 

5. Tag: Kitzingen, Marktbreit und Ochsenfurt

Die Altstadt von Kitzingen hat ihre mittelalterliche Struktur mit schönen alten Bürgerhäusern, der Johanneskirche und der alten Mainbrücke gut erhalten. In Marktbreit spazieren wir durch die malerische Altstadt zur Nikolaikirche mit
dem Grabstein von Jörg Riemenschneider, eines Sohnes von Tilman. In Ochsenfurt bewundern wir zahlreiche schöne Fachwerkbauten und die spätgotische Hallenkirche des hl. Andreas mit dem wundervollen Hochaltar von Georg Brenck d. Ä. von etwa 1612 und dem hl. Nikolaus von Riemenschneider. Noch einmal auf den Spuren des großen Meisters wandern wir in der Pfarrkirche des hl. Nikolaus in Grünsfeld. 140 km.

 

6. Tag: Würzburg – Wien

Die Heimfahrt führt uns zunächst zur Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria am Sande von Dettelbach mit prachtvollem Interieur und der eindrucksvollen „Riemenschneider-Madonna“ von 1524. Danach Heimfahrt via Linz nach Wien. 630 km.

6 Tage Bus/Halbpension

Dienstag, 21.06. – Sonntag, 26.06. 2022

Pauschalpreis: € 1390,-

Einbettzimmerzuschlag: € 240.-

Leistungen:

Busfahrt wie im Programm, Hotel**** mit Frühstücksbuffet, Abendessen, alle Besichtigungen und Ausflüge wie beschrieben, drahtlose Audioguides, Reiseleitung Johannes Grumet

Nicht inkludiert: Eintrittsgebühren, Reiseversicherung

Mindestteilnehmerzahl: min. 10/max. 18 Personen

Wir raten Ihnen zum Abschluß einer Reiseversicherung !